Der Weinberg ruft

Auf dem Weinberg gibt es übers ganze Jahr zu tun. Im Frühling erwachen die Reben aus dem Winterschlaf, die Pflanzen treiben aus und die Blätter knospen. Im Sommer folgt das Hegen und Pflegen: Reben binden, Triebe bändigen und Wind und Wetter beobachten.
Mit dem Herbst kommt dann die Ernte – sehnsüchtig und mit Spannung erwartet, wieder ein neues Goldstaub-Jahr!
Im Winter fallen der Weinberg und wir in einen knackig-kalten Winterschlaf und sammeln Ideen fürs nächste Jahr.

Die 3. und letzte Weinlese

Der HELIOS wird gelesen

Liebe Freunde des Baruther Weinbergs,

es ist geschafft. Die dritte und letzte Lese 2022 mit Helios und Johanniter war überaus erfolgreich. Jetzt kehrt etwas Ruhe in die Pflege und Bearbeitung des Weinbergs ein.

Wir haben uns über die zahlreichen Unterstützer und Helfer bei dieser Lese und allen anderen Arbeiten auf dem Weinberg sehr gefreut.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und auf eine geruhsame Zeit für alle.

GOLDSTAUB für die Einheit

Das I-KU zu Gast in Erfurt zum Tag der Deutschen Einheit

Das I-KU wurde von der Staatskanzlei Brandenburg dazu eingeladen, das Weinland Brandenburg auf dem Tag der Deutschen Einheit zu repräsentieren.

Und so reiste eine Delegation von weinkundigen I-KU’s vom 1. – 4. Oktober nach Erfurt

Von den anderen Bundesländern wurde der GOLDSTAUB zunächst durchaus skeptisch beäugt – schließlich hat Deutschland mit Rheinhessen, Pfalz, Baden-Württemberg, Mosel und Saale-Unstrut durchaus renommierte Anbaugebiete. Brandenburg gehört da eher nicht dazu.

Aber die Skepsis wich schnell der Begeisterung. Durchweg alle Besucher unseres Weinstandes waren positiv überrascht von der Qualität des GOLDSTAUBS – und orderten nach dem ersten vorsichtig genossenen Probierschluck gleich noch ein zweites Glas.

Insgesamt waren die Tage in Erfurt eine schöne Bestätigung unserer Arbeit als Mini-Winzer. Sie verdeutlichten, dass unser Wein nicht nur lokal und regional, sondern auch mit professioneller Winzer-Konkurrenz aus ganz Deutschland mithalten kann. GOLDSTAUB ist eben Gold wert!

Das Weinbergfest 2022

15 Jahre Weinberg, 15 Jahre Weinbergfest! – Es gab  viel Grund zum Feiern bei unserem diesjährigen Weinbergfest, das am 3. September auf dem Baruther Weinberg stattgefunden hat.

Ungefähr 500 Gäste aus Baruth, Brandenburg und Berlin genossen bei strahlendem Spätsommerwetter den neuen GOLDSTAUB-Jahrgang, dabei gingen rund 600 Flaschen über den Tresen. Für eine handfeste Grundlage sorgten Bratwürste und Käsebrote; außerdem gab es Kaffee und Kuchen.

Futter für Kulturhungrige boten Führungen zu Weinanbau und Winzertum, für den musikalischen Drive sorgte in diesem Jahr das Trio Scho 

Schön war’s! 

15 Jahre Weinberg, 15 Jahre Weinbergfest! – Es gab  viel Grund zum Feiern bei unserem diesjährigen Weinbergfest, das am 3. September auf dem Baruther Weinberg stattgefunden hat.

Ungefähr 500 Gäste aus Baruth, Brandenburg und Berlin genossen bei strahlendem Spätsommerwetter den neuen GOLDSTAUB-Jahrgang, dabei gingen rund 600 Flaschen über den Tresen. Für eine handfeste Grundlage sorgten Bratwürste und Käsebrote; außerdem gab es Kaffee und Kuchen.

Futter für Kulturhungrige boten Führungen zu Weinanbau und Winzertum, für den musikalischen Drive sorgte in diesem Jahr das Trio Scho 

Schön war’s! 

Die erste Weinlese 2022

Der Sommer war heiß! Das machte sich auch an den Trauben des Solaris bemerkbar, die bereits Anfang September so reif waren, dass wir kurzerhand entschieden, den ersten Lesetermin vorzuverlegen – und zwar genau auf den Tag unseres Weinbergfestes. Deshalb lautete das Motto:  erst arbeiten, dann feiern! Morgens um 8 ging es los. Dank der zahlreichen Helferinnen und Helfer schafften wir vier prallgefüllte Bütten in knapp drei Stunden.

Im Anschluss wurden die frisch gelesenen Trauben  direkt nach Jessen zu unserem Winzer Hanke gebracht.

Die nächste Lese gilt dem Muscaris und findet am Sa., 17.9. ab 8 Uhr auf dem Baruther Weinberg statt. Weitere Lesetermine für die Sorten Helios und Johanniter werden in Kürze bekannt gegeben.

Übrigens: Wer einmal bei einer Weinlese dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen! Bitte melden unter: info@i-ku.net

Die Weinbergsaison 2022

Wie in jedem Jahr begann die neue Saison auf dem Baruther Weinberg mit dem ersten Rebschnitt. Damit wird der »Grundstock« für die neuen Triebe geschnitten und die Bugrebe festgelegt.

Dank der zahlreich erschienenen Rebpaten und Freunde des Weinbergs konnten wir gemeinsam den Berg wieder in »Form« bringen.

Der Weg des Weins

Der Weg des Weins beginnt früh im – oft – kaltem März. Der Winterschlaf der Rebstöcke ist vorbei und die Bugreben müssen gebunden werden. Der Wein gewinnt an Kraft und treibt kräftig aus. Hier ist jetzt jede Hand gefragt um die Rebe »zu erziehen«. Sonne und Regen helfen den Trauben, zu reifen und sich zu entfalten. Dann kommt die Lese und aus der Putte gehts direkt zur Kellerei nach Jessen. Hier wird aus der Traube der Wein – unser GOLDSTAUB. Reifen lassen, begutachten der Qualität, auf Flaschen ziehen, etikettieren und ab in den Keller. Nicht ganz Rückenschonend – aber was ist das schon wenn man einen Weinberg betreibt. Die Freude ist groß über einen gelungenen Tropfen GOLDSTAUB und bald naht das Baruther Weinbergfest, wie immer am ersten Septembersamstag. Zwischenzeitlich gibts dann noch die Berliner Weintrophy, bei der unser GOLDSTAUB schon 3x Silber »abgestaubt« hat.

An dieser Stelle noch einmal den Dank an all die zahlreichen Rebpaten und Freunde des Weinbergs, ohne die die Pflege des Weinbergs um einiges schwerer wäre. 

15 Jahre GOLDSTAUB in knapp 4 Minuten

 

Mit Impressionen vom Weinberg und gutgelaunten Kommentaren rund um den Weinbau auf dem Baruther Mühlenberg.
Der Film ist im Rahmen des Videodrehs ,,Klappe auf! zur Brandenburger Landpartie 2021 – digital“ entstanden, der dieses Jahr erstmalig von pro agro und dem Landesbauernverband ausgerufen wurde. Alle dazu entstandenen Filme sind zu sehen unter:
Brandenburger Landpartie-Ausflugstipps 

Die Geschichte geht weiter!

Der Weinberg

Auf dem Baruther Mühlenberg hat das Institut zur Entwicklung des ländlichen Kulturraums (I-KU) seit 2007 einen Weinberg angelegt und auf einer Fläche von 1 ha (10.000qm) mehr als 4.700 Rebstöcke gepflanzt.

Die Weinbergscheune

Mit der Weinbergscheune, die 2014 fertig gestellt wurde, hat der Berg einen attraktiven neuen Veranstaltungsraum erhalten – zeitgenössische Architektur, die sich aus der regionalen Bautradition und Formsprache herleitet und diese neu interpretiert.

Es gibt, übers jahr verteilt, immer was zu tun. Wenn Sie daran teilhaben möchten einfach – Kontakt mit Dem I-ku aufnehmen