Der Weinberg ruft

Auf dem Weinberg gibt es übers ganze Jahr zu tun. Im Frühling erwachen die Reben aus dem Winterschlaf, die Pflanzen treiben aus und die Blätter knospen. Im Sommer folgt das Hegen und Pflegen: Reben binden, Triebe bändigen und Wind und Wetter beobachten.
Mit dem Herbst kommt dann die Ernte – sehnsüchtig und mit Spannung erwartet, wieder ein neues Goldstaub-Jahr!
Im Winter fallen der Weinberg und wir in einen knackig-kalten Winterschlaf und sammeln Ideen fürs nächste Jahr.

Die Weinbergsaison 2022 hat begonnen

Wie in jedem Jahr beginnt die neue Saison auf dem Baruther Weinberg mit dem ersten Rebschnitt. Damit wird der »Grundstock« für die neuen Triebe geschnitten und die Bugrebe festgelegt.

Dank der zahlreich erschienenen Rebpaten und Freunde des Weinbergs konnten wir gemeinsam an nur 4 Sonntagen den Berg wieder in »Form« bringen.

15 Jahre GOLDSTAUB in knapp 4 Minuten

 

Mit Impressionen vom Weinberg und gutgelaunten Kommentaren rund um den Weinbau auf dem Baruther Mühlenberg.
Der Film ist im Rahmen des Videodrehs ,,Klappe auf! zur Brandenburger Landpartie 2021 – digital“ entstanden, der dieses Jahr erstmalig von pro agro und dem Landesbauernverband ausgerufen wurde. Alle dazu entstandenen Filme sind zu sehen unter:
Brandenburger Landpartie-Ausflugstipps 

Die Geschichte geht weiter!

Der Weinberg

Auf dem Baruther Mühlenberg hat das Institut zur Entwicklung des ländlichen Kulturraums (I-KU) seit 2007 einen Weinberg angelegt und auf einer Fläche von 1 ha (10.000qm) mehr als 4.700 Rebstöcke gepflanzt.

Die Weinbergscheune

Mit der Weinbergscheune, die 2014 fertig gestellt wurde, hat der Berg einen attraktiven neuen Veranstaltungsraum erhalten – zeitgenössische Architektur, die sich aus der regionalen Bautradition und Formsprache herleitet und diese neu interpretiert.

Es gibt, übers jahr verteilt, immer was zu tun. Wenn Sie daran teilhaben möchten einfach – Kontakt mit Dem I-ku aufnehmen