Die Rebsorten auf dem Baruther Weinberg

Auf dem Baruther Weinberg werden pilzwiderstandsfähige Neuzüchtungen des Staatlichen Weinbauinstituts Freiburg im Breisgau angebaut.

SOLARIS

Solaris ist eine 1975 neu gezüchtete pilzwiderstandsfähige weiße Rebsorte. Die Solaris wurde am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg (SWBiF) durch Norbert Becker aus den Sorten Merzling und Gm 6493 gekreuzt. »Solaris« leitet sich von der Sonne ab, die der Sorte aufgrund Ihrer Kraft zu einer frühen Reife und zu einer hohen Zuckerleistung verhilft.

HELIOS

Helios ist eine 1973 gezüchtete pilzwiderstandsfähige Weißweinsorte. Helios wurde auch am (SWBiF) durch Norbert Becker aus den Sorten Merzling sowie Seyve-Villard 12-481 und Müller-Thurgau gekreuzt. Der Name „Helios“ leitet sich vom Sonnengott ab, der der Sorte zu einer guten Zuckerleistung verhilft.

JOHANNITER

Johanniter ist eine Züchtung von Johannes Zimmermann vom (SWBiF) mit den Sorten Riesling x Seyve Villard. Der Name wurde zu Ehren von Johannes Zimmermann vergeben, dem ehemaligen Leiter der Rebenzüchtung des Freiburger Weinbauinstituts. Die Weine sind kräftig, fruchtig und haben Ähnlichkeiten mit Riesling und Ruländer.

MUSCARIS

Muscaris wurde am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg (SWBiF), ebenfalls durch Norbert Becker aus den Sorten Solaris (als Muttersorte) und Gelber Muskateller (als Vatersorte) gekreuzt. Die Muscaris-Weine sind kräftig-stoffig, verfügen über eine kräftige Säure sowie ein von Muskatnoten bestimmtes intensives Bouquet

Der Cuvee ist ein Grundbestandteil unseres Weinsortimentes vom Berg und ändert sich jedes Jahr in seiner anteiligen Zusammensetzung der drei Grundsorten Helios, Johanniter und Solaris.

Unser Wein wird nach den Prinzipien der integrierten Landwirtschaft hergestellt.

Der Weinberg wird nach biologischen Anbaumethoden bewirtschaftet und eine Tröpfchenbewässerung ist bei den extrem trockenen Sommern in Brandenburg unbedingt notwendig. Bei den Weinsorten handelt es sich um pilzresistente Neuzüchtungen – die Weißweine Helios, Johanniter, Solaris und Muscaris sind für das hiesige Klima und den Sandboden geeignet. Die Sorten ermöglichen eine geschmackliche Vielfalt vom fruchtbetonten, würzigen Dessertwein bis hin zu einem trockenen, säurebetonten Terrassenwein.

Die Trauben werden in dem Weingut Hanke in Jessen gekeltert. Als Brandenburger Landwein verkörpert der GOLDSTAUB in der Nase und am Gaumen die Landschaft des Fläming und des Baruther Urstromtales – Sandboden, Kiefern, Obstgehölze und viel sommerliche Hitze.